Beiträge zum Thema Tablet (PCs) als Alternative zu IWBs

Vielen Dank für alle Posts und Hinweise aus der Praxis!

 

Advertisements

21 responses to “Beiträge zum Thema Tablet (PCs) als Alternative zu IWBs

  • laptop tamiri

    Aradığım bir çok konuda sitenizi buluyorum çok teşekkür ederim

  • Dieter Kroemer

    Software um pdf zu editieren

    Hi,

    Die neuer Version vom Foxit-Reader hat die Möglichkeit, dass man relative gut in pdfs hineinschreiben kann (dabei kann man jetzt auch einstellen, ab wann ein gemaltes Objekt mit dem Stift verschoben werden kann – man kann auch einstellen, dass man immer in ein gezeichnetes objekt hineinzeichnen kann, ohne das urpsrüngliche Objekt dabei zu verschieben.) Allerdings funktioniert das Schreiben manchmal nicht richtig – d.h. man sieht gezeichnete Linien erst zu spät .-(

    Sehr gut funktioniert hingegen:
    pdf xchange viewer –> man kann auch anmekrungen vornehmen. Wenn man dann in den Einstellungen anklickt:
    exclusiver Modus für Anmerkungswerzeuge – blockiert den Mauszugriff auf …
    Jetzt kann man problemlos Anmerkungen hineinzeichnen und jederzeit nocheinmal dort hineinzeichnen o.ä., ohne dass das Objekt verschoben wird.

    vg
    Dieter

  • Dieter Kroemer

    LogiLink Wireless LAN 802.11n Projector Server

    ich habe diesen Projektorserver mittlerweile auch im Einsatz.
    Weißt du, ob (wenn ja wo) das Passwort für diesen fest eingestellt werden kann, um sich mit dem Projektorserver zu verbinden (also das Passwort, das beim Beamerbild dabeisteht (nicht das Accesspoint-Passwort).
    Beim Edimax-Server kann man das festeinstellen – d.h. der Beamer muss noch gar nicht eingeschaltet sein um sich mit dem Projektorserver zu verbinden.

    Vorteile gegenüber Edimax:
    LogiLink hat viel mehr mögliche Auflösungen (beim Edimax kann man das x220t sinnvoll nur mit 1024×768 nutzen, beim Logilink auch 1280×768)
    Logilink hat vga und hdmi-Ausgang (Edimax nur vga)

    Nachteil:
    Die Vierteilung des Beamerbilds geht nicht – beim Edimax kann man vier Laptops gleichzeitig am Beamer darstellen.

    Anmerkung:
    Man muss für beide Projektorserver unterschiedliche Software zum Verbinden verwenden.

    Viele Grüße
    Dieter

    P.S.:
    mein x220t ist schon im Einsatz :-)))) Super – mit dem Stift lässt sich super genau arbeiten – auch die Bildübertragung funktioniert sehr gut (youtube-Videos können zwar nicht perfekt, aber annehmbar angeschaut werden (getestet mit Logilink Server)
    Als Software verwende ich im Moment Onenote 2010 (Officepaket für Lehrer gibt es für 69 €)
    (kurz zu Ausstattung: i7-prozessor, 8GB Ram, 160 GB SSD)

    • goetzinger

      Hallo Dieter,

      zu dem Passwort-Problem:
      Du musst im Admin-Menu unter „Presentation Control“ den Haken bei „Administrator Mode“ klicken, dann wird kein vierstelliger Code mehr angezeigt und auch nicht mehr verlangt. Hast du das gemeint?
      Viele Grüße

      Benjamin

    • Dieter Kroemer

      Hallo Benjamin,

      das habe ich gerade ausprobiert, aber das ist es leider nicht –> man kann dann (zumindest bei mir) die Präsentation nur noch übers Webinterface starten.

      Was ich gemeint habe (scheint aber nicht zu funktionieren):
      Es soll immer der gleiche 4-stellig-code angzeigt werden. Im Moment wird beim Logilink nach jedem Neustart ein anderer code angezeigt.
      Nachdem wir ja jede Stunde (noch) Klassenzimmer wechseln müssen, ist das ein bisschen lästig.
      Beim Edimax s1300 kann man diesen Code fest einstellen.

      Viele Grüße und Dank
      Dieter

      P.S.: Gestern konnte ich eine Kollegin aus eine Nachbarschule auch überzeugen auf ein Whiteboard zu verzichten und anstatt dessen einen Tabletpc zu verwenden (jetzt muss es nur noch ihr Chef genehmigen 😉 )

  • Dieter Kroemer

    Owncloud

    Da ja die ganzen Unterrichtsstunden sowieso digitalisiert sind, möchte ich diese gerne auch den Schüler (zumindest z.T.) zur Verfügung stellen – natürlich auch anderes Unterrichtsmaterial.

    Nachdem ihr auf eurer Fobi von owncloud erzählt habt und ich sowieso so etwas gesucht habe, ist das bei mir mittlerweile folgendermaßen installiert:

    owncloud auf unserem externen Webserver, die Authentifikation wird aber an den ldap-Server (durch einen ssh-tunnel) in der Schule weiteregegeben.

    Alle Schüler können also auf auf Dateien von zu Hause und von der Schule aus zugreifen. Ab morgen wird das auch im Ernstfall getestet.

    Bislang bin ich begeistert von owncloud, da diese sehr einfach zu bedienen ist und auch die Apps für android und iphone können schon im beta (alpha?) Stadium verwendet werden.

    Ich denke, ihr habt gesagt, dass ihr die owncloud nicht mehr verwendet – warum?

    vg
    Dieter

    • theli34

      Hallo,

      Owncloud ist fein, aber die mathefachschaft, die das wollte, hatte sich mehrheitlich schon auf dropbox eingeschossen, also haben wir owncloud nach der testphase erst mal ruhen lassen.

  • Dieter Kroemer

    Übersicht der technische Daten (insbesonder Auflösung) der verschiedenen Projektor-Server:

    Edimax WP S1300:
    Anzeigbare Auflösung:
    800×600
    1024×768
    1280×800
    1280×1024

    aber: keine Auflösung 1280×768 bzw. 1366×768 :-(((

    das ist für die neueren Notebooks schlecht, da diese eine Auflösung von 1366×768 haben. Man kann zwar die Aufösung auf 1280×800 stellen, dann sieht aber z.B. ein Kreis wie eine Ellipse aus!!!

    Man muss also mit 1024×768 arbeiten, was auch gut funktioniert, aber etwas von der möglichen Beamerbild-Breite verschenkt.

    zusätzliche Features:
    es können vier Notebooks gleichzeitig am Beamer gezeigt werden (Beamerbild wird viertgeteilt)
    Der Laptop, der gerade angezeigt werden soll, klickt bei der Projektorsoftware einfach auf Play und schon wird dieses Bild gezeigt (Fernsteuerung ist also nicht nötig)

    Anmerkung:
    Mit dem Classmate-PC ist die Bildanzeige merkklich zeitversetzt (imho dort ist eine Atomprozessor eingebaut) – mit einem Notebook und i5-Prozessor konnte man hingegen sogar einen hd-film recht gut ansehen 🙂

    • theli34

      Danke Dieter,

      ich werde deine Aufstellung hier dann in die Hardware-Seite einarbeiten – aber jetz muss ich ab nach Berlin!
      Das mit der Vierfachanzeige hört sich interessant an.

      Grüße

      Jörg

  • Dieter Kroemer

    Erste Unterrichtsstunde mit Projektionsserver:

    heute zum ersten Mal (nur) als Tafelersatz ausprobiert:
    Super, man steht nicht mehr im Weg herum, man kann in die letzten Reihen gehen und sehen, was die Schüler so arbeiten.
    Man gibt einem Schüler den TabletPC, damit dieser eine Aufgabe löst – dabei wird das Beamerbild eingefroren – die anderen Schüler rechnen alleine :-)) Super

    Da wir leider (noch) das Klassenzimmerprinzip haben, war ich in der nächsten Stunden schon genervt, wieder mit Kreide schreiben zu müssen, da ich dort zu viel umstecken müsste.

    vg
    Dieter

    P.S.: meine Frau ist auch Realschullehrerin für D/Mu – mal sehen wann und wie sie den TabletPC einsetzt.

  • Dieter Kroemer

    Hi,

    ich werde diese Plattform verwenden, um meine Erfahrungen u.ä. hier zu dokumentieren:

    Software: Microsoft Journal (ähnlich Inkseine) hier kann man zusätzlich den Inhalt der Zwischenablage (Bilder, Texte …) einfügen.
    PickPic ist leider nicht für Schulen freeware – nur für Privatpersonen (ich habe mit der Firma gemailt)

    Projektor Server von Edimax WP-SI300 (ca. 140€) – kein hdmi-Ausgang
    * stürzt beim Diplay drehen nicht ab (also Hochformat etc. ) – getestet mit einem classmate-PC (von lenovo habe ich bislang noch keinen)
    * funktioniert auch mit MacOS – habe ich aber noch nicht getestet, da fürs IPad keine Software dabei ist . Falls gewünscht, kann ich das aber gerne noch machen.
    * es können vier PCs gleichzeitig gezeigt werden (Beamerbild wird geviertelt)

    Morgen wird der Classmatepc mit dem ProjektorServer im Unterricht getestet 🙂

    Gruß
    Dieter

    Btw.: meine Frau (auch Lehrerin) ist normalerweise eher zurückhaltend, was neue Technik betrifft. Als ich ihr dann doch diesen Projektorserver samt classmate vorführen durfte (es konnte ja niemand fernsehen, da ich diesen für meine Tests besetzt hatte), war sie (nach anfänglicher Skepsis) recht begeistert davon 🙂

    • theli34

      Hallo Dieter,

      finde ich prima, hier live-Erfahrungsberichte zu bekommen, besonders auch zum Thema Schülerinteraktivität – ich vermute mal, dass du dann mehrere classmates über den Projector Server einbindest?!

      Ich werde demnächst auch den von uns verwendeten Projector Server knapp vorstellen und bewerten.
      Wenn du das mit dem Edimax auch tust, haben wir schon wieder eine echte Hilfe für Leute, die überlegen so etwas einzusetzen.

      Ach ja: An welcher Schulart und in welcher Altersstufe unterrichtet denn deine Frau? Wäre spannend, wo und wofür Tablets noch so alles einsetzbar sind.

      Grüße

      Jörg

  • Dieter Kroemer

    Gibt es auch ein Tool, mit dem man in PDF-Dokumente hineinschreiben und abspeichern kann, ähnlich der Funktion bei den MS Office Programmen (Freihandanmerkungen?)

    Mit Pointofix würde das zwar funktionieren, aber nicht ganz so schön.

    vg
    Dieter

    • theli34

      Hallo,

      also mein Foxit Reader, Version 4.2.0.0928 hat ein Pencil Tool – damit kann ich in PDFs schreiben, radieren und es auch speichern. Das geht 1A!

      Grüße

      Jörg

    • Dieter Kroemer

      Hallo Jörg,

      wie löst du folgendes Problem dabei:
      wenn man z.B. einen Buchstaben geschrieben hat, dann absetzt und den nächsten Buchstaben knapp neben dem ersten beginnen möchte –> dann erkennt Foxit (und ähnliche Tools) den ersten Buchstaben als Objekt und möchte diesen verschieben, anstatt den neuen Buchstaben zu beginnen –> man muss mit dem zweiten Buchstaben weiter entfernt beginnen. Das wird gerade in Mathematik öfters Probelme mit sich bringen.

      vg
      Dieter

    • theli34

      Hallo Dieter,

      habe das heute mal probiert, und du hast leider recht, das ist nicht optimal.
      Habt ihr eine schulische Lizenz des Adobe Acrobat – nicht nur des kostenlosen Readers?
      Ich besorge mir mal unsere Schulversion, und teste mal ob die so was kann.
      Solange bleibt dann scheinbar doch nur Point to fix (ptf) …. oder irgendeine IWB Software, wenn ihr da Lizenzen an der Schule habt. Damit kann man ebenso (bzw. etwas besser) wie bei ptf im Overlay über die PDF Ansicht drüber schreiben, und das Ganze dann als Bild speichern.

      Muss ich mal rumprobieren mit Acrobat …

      Grüße

      Jörg

    • Dieter Kroemer

      Hallo Jörg,

      Adobe Professional habe ich auf meinem Rechner – damit habe ich es schon getestet: es funktioniert wesentlich besser als mit Foxit, da das Objekt (meistens) erst aktiviert wird, wenn man auf bereits gezeichnetete Linien mit der Maus kommt, aber manchmal passiert es trotzdem, dass z.B. bei einem t-strich (bei geschriebenen kleinen t), doch wieder ein ganzes Wort verschoben wird. In manche Bereiche kann man im Nachhin gar nicht mehr hinein“malen“ – dort wird dann das ganze Objekt immer verschoben :-((

      Btw. ein ähnliches programm wie pointofix ist PicPick (whiteboard funtkion) -> dort kann man den Bildschirminhalt vergrößern _und_ im Vergrößerungsmodus hineinschreiben -> das geht bei pointofix leider nicht (hier kann man zwar vergrößeren, aber nur im normalen Modus hineinschreiben.)

      vg
      Dieter

      P.S.: Heute habe ich mal eine Lenovo-Partnerfirma angerufen, damit diese ein Testgerät für unsere Schule bereitstellen – mal sehen, ob das wird …
      Morgen kommt mein Projektorserver :-))

    • theli34

      Hallo Dietr,

      dann muss es im Moment wohl doch Adobe sein für PDFs …
      Danke für den Hinweis auf PicPick! Ich habe das Programm gleich mal hier auf der Software Seite verlinkt.

      LG
      Jörg

  • Dieter Kroemer

    Hallo,

    vielen Dank für die hervorragende Fobi am Mittwoch.
    ein Projektorserver ist bereits bestellt – beim TabletPC bin ich noch am überlegen. Ich möchte auf jeden Fall ein TabletPC mit Tastatur – wenn man ca. 1000 € ausgeben möchte/darf und am liebsten auch CAD (SolidEdge) darauf laufen haben möchte – welchen TabletPC würdet ihr empfehlen?

    Viele Grüße
    Dieter Kroemer (Staatliche Realschule Scheßlitz)

    • theli34

      Hallo Dieter,

      aus eigener Erfahrung kenne ich von den jetzt neu erhältlichen Geräten mit Tastatur in der Preisklasse die Lenovo Thinkpad X201er (so ab 850.-) oder 220er Serie. Die gibt es mit i7 CPUs und ordentlich RAM. Das läuft dann flink.
      Fujitsu baut Lifebooks aus der T Serie, die sind allerdings regulär ca. 300 EUR teurer.
      Dell liegt in der Ausstattungsklasse auch deutlich höher ….

  • Roland Eirich

    Mit einem herzliches Dankeschön an die Referenten Benjamin, Jörg und Roland für einen sehr informativen Gedankenaustausch bei bester Verpflegung

    Roland

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s